Analoge Klangsynthese

Historische Instrumente


1926 - Sphärophon

 

Das von Jörg Mager (*1880, †1939) gebaute "Sphärophon" war ebenfalls wie das Theremin ein Schwebungssummer.

Beim Sphärophon wurde die Tonsteuerung über einen Drehkondensator und die Klangfarben über Filterketten bestimmt.

1931 stellte Mager den 5-stimmigen Nachfolger des Sphärophon - das Partiturophon - vor, das anschließend bei den Bayreuther Festspielen zur elektronischen Imitation von Parsifalglocken eingesetzt wurde.

Magers Instrumente wurden künstlerich ein Opfer der nach 1933 in Deutschland herrschenden politischen Verhältnisse und physisch ein Opfer des Krieges.

 

Partiturophon Bild: Jörg Mager mit seinem Partiturophon