Analoge Klangsynthese

Historische Instrumente


1906 - Dynamophon (anderer Name: "Telharmonium")

 

Thaddeus Cahill

Das "Dynamophon" bzw. "Telharmonium" wurde im Jahre 1906 von Thaddeus Cahill (*1867, †1934) gebaut und ist als das erste elektronische Musikinstrument beschreibbar. Dieses Instrument ist das größte und - mit 200 Tonnen Gewicht - das schwerste Musikinstrument, welches jemals gebaut wurde. Trotz dieser enormen Größe wurde
das Dynamophon für Konzerte in den USA eingesetzt und mit bis zu
30 Güterwagons durchs Land transportiert.

Die Klangerzeugung arbeitete nach dem Prinzip der Additiven Klangsynthese:
Für jeden Halbton existierte ein dampfgetriebener Wechselstromerzeuger in Form eines Zahnradgenerators. Diese erzeugten sinusförmige Schwingungen, deren Tonhöhe durch die Anzahl der Zähne eines Rades und seiner Drehzahl bestimmt wurde. Rechts unten ist ein Einblick in den großen Maschinenraum dieses Instrumentes gewährt.

Der Maschinenraum des Dynamophon

Da zu diesem Zeitpunkt weder das Radio noch die Lautsprecher erfunden waren, wurde die darauf abgespielte Musik übers Telefonnetz übertragen. Die Dynamophon-Sendungen störten jedoch die Telefongespräche so enorm, dass das Instrument, welches damals dreimal gebaut wurde, bald nicht mehr eingesetzt wurde.